News 2021

 Ich bin Mitglied im Club:




Ab sofort gibt es wieder täglich Fotos und Videos  aus dem Leben der Gicicio's!

Viel Spasssss...


Montag, den 16.03.2021

3. Tag

Rasant nimmt das Gacicio- Zauberland "Fahrt auf" und die kleinen Zauberwesen übernehmen den Tagestakt....


Sonntag, den 14.03.2021

Hier sind wir wieder, mit zwei News!

 

Zaina!

 

Meiner Zaina geht es wieder sehr gut und ich kann sagen, sie ist endlich über dem Berg nach der Fremdkörper-OP.

Viele Blutwerte waren durch den Magenverschluss so schlecht, dass man nicht sicher sagen konnte, ob der Körper es schnell genug schafft, die Giftstoffe auszuscheiden. Dank ihrer super Organwerte (Leber, Niere) hat sie die Krisenzeit überstanden und fordert seit Mitte der Woche sehr eindringlich mehr Futter und vor allem hat sie, glaube ich, die Nase voll von dem ewigen Futterbrei!

Morgen werden die Fäden gezogen und das Futter langsam wieder auf normale Konsistenz hochgefahren.

 

Z’Alegria und ihre G-chen’s!

 

Während der ganzen Sorge um Zawadi und Zaina liefen die letzten 3 Wochen von Zali’s Trächtigkeit.

Dieses Mädchen trägt nicht umsonst ihren Namen - Z’Alegria bedeutet Freude.

Sie ist mein kleiner Sonnenschein, immer gut gelaunt und fröhlich und das war sie auch in den letzten Wochen, in denen es so viel Traurigkeit gab – mein persönlicher Lichtblick!

 

Wie sie auch im täglichen Leben zeigt, hat sie ein wunderbares Gespür für die Situation und kann ihr fröhliches Temperament dieser immer anpassen.

Das hat sie auch bei der Geburt der Gicicio`s gezeigt.

 

Frau Fröhlich hat souverän und mit einer Riesenportion Gelassenheit die Geburt am 12.03.2021 abends begonnen. 7 Wunder purzelten problemlos auf die Welt und ich kann sagen: „Eine Geburt kann wirklich nicht schöner laufen, als diese der G-chen’s“.

Eine Hündin die durch ihre Ruhe und Gelassenheit eine wunderschöne Atmosphäre verbreitet und Welpen, die quietschvergnügt als erstes die Milchbar aufsuchen und zufrieden die ersten Augenblicke auf der Welt erleben.

 

Wäre da nicht dieser eine Moment gewesen, als der 8. Welpe still zur Welt kam!

Ein Augenblick, den ich als Züchterin das erste Mal erlebt habe und der mir wieder gezeigt hat, dass das Wunder des Lebens seine eigenen Spielregeln hat. Alle Versuche, den kleinen Mann ins Leben zu holen, waren leider vergebens. Diese Tatsache zu akzeptieren und aufzuhören mit dem Versuch, ihn zum Atmen zu bringen, war eine sehr traurige Entscheidung.

 

Er war ein kleiner, perfekter Rüde und da er genau wie alle anderen 7 Wunder in Z’Alegria entstanden ist und auch ganz normal geboren wurde, gehört er für mich zum Gicicio Wurf dazu.

Als Sternenkind soll er nicht nur eine Nummer sein, deshalb bekommt er von mir den Namen: Zahabu Gicicio Njala – Stern!

Gute Reise - kleiner Njala…


Samstag, den 06.03.2021

Empfänger verzogen, zurück an Absender...
Diesen Satz möchte ich seit langem schon an den Absender „Schlechtes Schicksal“ schreiben!
Ich glaube an Schicksal und auch daran, dass man aus ALLEM etwas Positives lernen kann, ob es ein gutes oder schlechtes Schicksal ist. Aber seit langer Zeit ist die Lerneinheit besonders hart, denn sie nimmt mir Stück für Stück das Liebste was ich habe!
Erst am Donnerstag musste ich meine Zawi loslassen. Sie war bis zum Schluss eine fitte Powermaus und wir hatten etwas über 12 wunderbare Jahre zusammen, die uns NIEMAND nehmen kann.
Deshalb gibt es kein „Warum“, nur ein „ich hätte DICH noch so gern länger an meiner Seite gehabt – Ich vermisse DICH so schrecklich“!
Aber das schlechte Schicksal scheint noch nicht „satt“ zu sein. Gestern hat es auch noch nach meiner Zaina gegriffen!
In den letzten Tagen zeigte Zaina, das ihr nicht richtig wohl war. Sie hatte mal gespuckt, mal nicht gefressen, dann wieder gefressen, Spaziergänge waren wie immer mit ihr - fröhlich und mit viel Interesse an der Umwelt.
Da sie eine kleine Zaubermaus mit einer riesengroßen Seele ist, dazu noch ein absoluter „Helferhund“, der negative Stimmungen absorbiert wie ein Schwamm und immer helfen möchte, dass ALLES wieder gut wird, lag die Vermutung nah, das die Situation mit ihrer Mama Zawadi und natürlich meiner emotionale Verfassung ihr vielleicht auch auf der Seele lag.
Denn es gab kein Fieber oder andere Symptome, die unbedingt auf die Ursache hingedeutet hätten.
Auch wenn mich ab und zu ein ungutes Bauchgefühl anflog, wurde es von meinem Kopf sofort wieder abgeschmettert – Zaina doch nicht und das mit fast 8 Jahren!
Leider muss ich mir sicher auch den Stiefel anziehen, das ich total auf Zawadi fokussiert war und ich Zainas Unwohlsein nicht als so dramatisch gesehen oder falsch zugeordnet habe.
Auch der kurze Check meiner Tierärztin am Donnerstag nach der Einschläferung von Zawadi bei mir Zuhause ergab nur eine leichte Schmerzempfindlichkeit im vorderen Bauchbereich, sonst alles weich, kein Fieber, Schleimhäute normal, morgen mal abklären, ob doch etwas anderes dahintersteckt!
Freitag waren die Schleimhäute plötzlich knallrot, Röntgenaufnahmen mit Kontrast ergaben: Magen dicht, da läuft noch nicht mal das Kontrastmittel raus, irgendetwas liegt vor dem Magenausgang und verschließt ihn!
Narkose, Bauch auf und dann war die Ursache schnell gefunden. Im Magenausgang saß, wie ein Wannengummistöpsel, das Teil einer Ohrmarke. Also Magen aufschneiden und dieses Teil, das sich super fest und genau in den Ausgang reingesetzt hatte, vorsichtig entfernen.
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, das Zaina komplikationslos auf die Beine kommt.
Bitte gutes Schicksal – komme sofort aus deinem Urlaub zurück zu uns!
Das Teil muss Zaina mit dem grob gewolften Lammfrischfutter (die Größe und Form lässt auf eine Ohrmarkenhalterung für Schafe schließen, wie TFA Inspektorin Zoe rausgefunden hat) aufgenommen haben. Obwohl ich immer das Futter noch mal mit der Hand durchmische und ich auch schon einmal Plastikteile die vom Schlachtvorgang kamen gefunden habe, ist mir dieses Teil nicht aufgefallen und Zaina damit fast zum Verhängnis geworden.
Man hört immer mal von solchen Fälle, aber das es einen selbst trifft, sogar wenn man schon darauf achte, damit rechnet man nicht.
Deshalb, passt auf eure Zaubermäuse auf und verdammt nicht das Frischfutter, das Gleiche kann und ist auch bei anderen Futterarten schon passiert – einfach noch aufmerksamer sein, damit eurem Liebling nichts passiert!
Ein riesengroßes Dankeschön geht an das gesamte Team der Tierarztpraxis Altona (https://www.tierarzt-hh-altona.de/), die nicht nur für Zaina ihre Mittagspause geopfert haben um sie schnell zu operieren, sondern uns auch noch zauberhaft versorgt haben – ihr seid einfach GROSSSSARTIG!!!

Der Übeltäter!!!!


Donnerstag, den 04.03.2021

 

Lauf Zawi, lauf…

 

Meine kleine Turbomaus, heute war der Tag gekommen um ein Versprechen einzulösen, das ich dir vor langer Zeit gegeben habe:

„Wenn du eines Tages nicht mehr laufen kannst, werde ich dich gehen lassen!“

LAUFEN – das war dein Leben!!!

 

Selbst mit 12 Jahren warst du nicht zu bremsen und es fiel schwer zu glauben, dass du eine Omi warst. Noch vor 10 Tagen musste ich dich bei unserer Fahrradtour bremsen und du hast mich mit deinem vorwurfsvollen „Zawadi-Blick“ angeschaut, der zu sagen schien: Ich will und kann MEHR - schneller, höher, weiter! Das war dein Lebensmotto.

Die Welt war in Ordnung für uns und ich war glücklich mit dir an meiner Seite, meine Power-Omi.

 

Dann begann alles ganz harmlos. Morgens kein Appetit, o.k. das kann mal passieren. Dann am nächsten Tag plötzlich 40,8 Fieber. Nach den Befunden: Ultraschall, Blutsenkung und dem großen Blutbild warst du eine gesunde 12 jährige Zaubermaus.

 

Das Röntgenbild zeigte dann an dem Übergang Brust-Lendenwirbelsäule eine Spondylose mit unklaren Verschattungen.

 

Meine kleine Zawi, es war so schwer, mit meinem Versprechen im Herzen die richtige Entscheidung zutreffen. Gestern ging es dir mit der neuen Therapie sichtlich besser, wenn auch minimal. Wir haben schöne Stunden im Garten zusammen mit Zaina und Z’Alegria in der Sonne verbracht und die Hoffnung keimte in mir, das wir den unbekannten Gegner besiegen können. Heute Morgen zerplatzte diese Hoffnung.

 

Plötzlich ging nichts mehr, kein Laufen - kein Stehen! Es war, als wenn sich ein komplettes System runterfährt und da waren wieder deine Augen, mit denen du mich sehr eindringlich an mein Versprechen erinnert hast.

 

Geliebte Zawi, du warst in der dunkelsten Zeit meines Lebens an meiner Seite. Du hast das Rudel sicher und souverän durch eine neue Zeit geführt. Du hast tausende von Tränen weggeschleckt und mich aus den schwärzesten Gedanken mit einem Quieken und Nasenstupser wieder ins Hier und Jetzt geholt und mir gezeigt, dass es weitergeht.

 

Du warst schon immer ein stolzes Mädchen und genauso bist du jetzt auch gegangen. Selbstbestimmend und fordernd hast du mich zum einlösen meines Versprechens geführt und so schwer auch jede Minute ohne dich ist, weiß ich doch, das du den Weg hinauf zu den Sternen bestimmt in Rekordzeit gelaufen bist und jetzt neben Chenaya über uns wachst.

Jede Nacht werde ich dich und deine Mama Chenaya am Sternenhimmel sehen und spüren:

 

Ein Teil von dir ist immer hier bei mir,

in meinem Herzen, in meinen Erinnerungen,

hast du ein Zuhause…

 

Und nun lauf meine kleine Zawi, so schnell und so lange wie du willst, an dem Ort, an dem es keine Grenzen und Schmerzen mehr für dich gibt –

Ich liebe DICH!

Zawadi eingerahmt von ihrer Enkelin Z'Alegria und Tochter Zaina - wie immer hat sie alles im Blick!

Zawadi eingerahmt von ihrer Enkelin Z'Alegria und Tochter Zaina - wie immer hat sie alles im Blick!


Wurfankündigung G-Wurf  März 2021

 

Es geht weiter! Schon wieder? ….

 

....Jaaaaa! Viele Dinge passieren im Leben ohne dass man Einfluss darauf hat - DAS SIE passieren, nur wie sie verlaufen, das liegt dann in unserer oder in diesem Fall - in meiner Hand!

Durch meine Trennung Ende 2018 und dem Auszug aus unserem Zuhause, die Trächtigkeit von Zaina Anfang letzten Jahres, die leider warum auch immer mit einer Resorption endete und dem gutem Ende am 15.10.2020 mit der Geburt meines F-Wurfs, folgt der geplante G-Wurf 2021 sehr dicht auf die F-chen‘s.

Dazu kam noch, das Z’Alegria wahrscheinlich „getriggert“ durch die Fajola-Welpen, viel zu früh läufig geworden ist. Aber an dieser Tatsache konnte ich nichts ändern, es lag und liegt nur in meiner Hand, wie ich damit umgehe. Nach dem abwägen von einem „JA“ oder „NEIN“ zu dieser Trächtigkeit, ist mir aufgefallen, wie sehr man sich von außen beeinflussen lässt.

Ein großes Dankeschön an eine Freundin, die mir dazu einen tollen Spruch an die Hand gegeben hat, der mir den Weg zu meinem 100%igen

„JA“ zu diesem Wurf, dieser Verpaarung und dem richtigen Zeitpunkt „JETZT“ aus vollem Herzen geebnet hat:

 

Du kannst niemals

alle mit deinem Tun

begeistern.

Selbst wenn du

übers  Wasser laufen

kannst, kommt einer

daher und fragt, ob

du zu blöd zum

Schwimmen bist.

 

Bukavu-Bawu Okeyo ist ein Rüde der sich vorzüglich mit Z’Alegria ergänzen kann, sowohl vom Exterieur wie auch vom Interieur.

Beide haben ein wunderbar fröhliches und freundliches Wesen, das sie hoffentlich so reichlich wie sie es selbst besitzen, an ihre Welpen weitergeben. Vom Exterieur und Pedigree bringt Okeyo alles mit, was ich mir für diesen Wurf gewünscht habe. Jetzt heißt es wieder Daumen drücken, dass Mutter Natur aus dem super harmonischen Zusammentreffen dieser Beiden kleine zauberhafte und gesunde G-chen’s entstehen lässt. Denn egal wie wir Züchter auch immer einen Wurf planen, Zucht ist und bleibt eine große Wundertüte und das ist auch gut so!

 

Wenn die Trächtigkeit weiter so problemlos verläuft, erwarte ich das „Wunder des Lebens“ um den 13.03.2021

Weiter Infos folgen...


Montag, den 18.01.2021

Der sechste und letzte  Auszug am 03.01.2021 – Zahabu Fajola Tano (Herr Silber)


Tano wurde als letzter Welpe um 17:43 Uhr geboren, fast 8 Stunden nach seinem Bruder Lou.

Diesem kleinem Mann haftet es ein bisschen der Titel „Träumerchen“ an, denn es schien, das er tatsächlich die Geburt seiner Geschwister verschlafen hat. Als er sich jedoch entschieden hatte, dass es jetzt auch für ihn Zeit wird, war er mit vier Presswehen auch schon auf der Welt.

In seiner ganzen Entwicklung hat sich diese „Vorgehensweise“ wie ein roter Faden durchgezogen. Alles wird mit Bedacht und der für ihn nötigen Zeit abgearbeitet und das Ergebnis ist dann immer „Eins A“! 

Zu dieser wunderbaren Art ist er auch noch ein großer Kuschelbär, der scheinbar die Welt umarmen möchte. Auch seine neuen Familienmitglieder, drei wunderschöne Bengal Katzen, wurden von ihm völlig unaufgeregt begrüßt und akzeptiert.

 

Liebe Anna, lieber Mo, ich wünsche euch, das Tano mit seiner zauberhaften Art euer Leben bereichert und das jeder vom anderen mit der nötigen Zeit lernen kann…

 

Mit diesem Auszug schließt sich jetzt auch das Tagebuch der Fajola's...

Erster gemeinsamer Spaziergang...


Dienstag, den 12.01.2021

Der fünfte Auszug am 03.01.2021 – Zahabu Fajola Madiba Lou (Herr Blau)


Lou wurde als fünfter Welpe um 10:01 Uhr geboren.

Alle Fajola’s waren kleine Knautschkugeln, aber Lou war der „Knautschbär“ der Truppe, mit gaaaanz vielen Falten. Vom Wesen war und ist er ein sehr in sich ruhender Hund, der es schafft, sich auch im größten Trubel seine Auszeit zu nehmen, um dann mit voll aufgeladenen Akkus wieder loszulegen. Denn Temperament hat dieser kleine Knautschbär mehr als genug, er kann es nur schon sehr selbstständig kontrollieren.

Er und Frau Rot waren zu Anfang  der Besuchszeit die Welpen, die allen Besucher sofort in die "Arme flogen" und die die Zweibeiner durch ihre kuschelige und sehr aufgeschlossene Art sofort verzauberten.

 

Liebe Nina, lieber Stefan und Finn ich bin mir sicher, dass Lou mit seiner Art wunderbar in euer Leben passt und das er ein würdiger Nachfolger eurer Ayka ist.

Erster gemeinsamer Spaziergang...


Sonntag, den 10.01.2021

Der vierte Auszug am 02.01.2021 – Zahabu Fajola Kion (Herr Kiwi)


Kion wurde als dritter Welpe um 08:27 geboren. Als erster Rüde, der nach seinen zwei Schwestern das Licht der Welt erblickt hat, war er auch der schwerste Rüde mit 552 g. Schon mit seinem ersten Schrei hat er sich sofort in das Herz von Patentante Andrea geschlichen.

Kion war schon von Anfang an ein Welpe, der gern erst einmal Situationen beobachtet hat um sie dann mit der ihm gegebenen Ruhe zu lösen. Kleine Auseinandersetzungen mit seinen Geschwistern wurden mit klarer Körpersprache geklärt. Er ist eine schöne Mischung aus Temperament und Entspanntheit.

 

Liebe Maren, lieber Timo und Henrick, ich freue mich sehr, dass wir zusammen alle Hürden genommen haben und Kion euer neues Familienmitglied geworden ist. Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit zusammen, in der jeder vom anderen lernen kann.

Erster gemeinsamer Spaziergang...


Mittwoch, den 14.01.2021

 

105120 Stunden

4380 Tage oder auch

12 Jahre

Happy Birthday Powermaus Zawadi

 

12 Jahre bist du an meiner Seite, in guten wie in schlechten Zeiten. Du bist mein Fels in der Brandung, meine Mrs. 10000 Volt, die unangefochtene Chefin im Ridgi-Rudel, eine tolle Mutter, Oma und Großmutter, du bist klar und konsequent in dem was du willst und wie du es durchsetzt, auf dich ist einfach Verlass und du bist für mich eine großartige Lehrerin in Sachen „Hundesprache“.

Meine Turbomaus, auch mit 12 Jahren ist LAUFEN für dich das Wichtigste!

Ob Fahrrad- oder Scootertouren, ob Coursing, Maintraling oder nur Spaziergänge du bist bei allem immer noch mit Feuereifer und Begeisterung dabei und man kann wirklich kaum erkennen, dass du schon eine Seniorin bist. Geliebte Zawadi, ich wünsche mir noch eine möglichst lange, gemeinsame Zeit.

 

Liebe Alisha, Saari, Akibo, Jamil und Jabali, ich wünsche euch einen tollen Verwöhntag und bleibt noch lange gesund und munter.

Liebe Geburtstaggrüße gehen auch ins Sternenland an die Sterne Akila, Zuberi und Thabo.

Omi Zawadi eingerahmt von Zaina und Z'Alegria (v.l.)


Mittwoch, den 06.01.2021

 Der dritte Auszug am 02.01.2021 – Zahabu Fajola Lanaya (Frau Rot)


Lanaya wurde als zweiter Welpe um 08:08 geboren. Sie ist ein richtiges Mädchen oder vielmehr eine kleine Prinzessin!! Wahrscheinlich hat sie bei der Verteilung der Crowns in Mamis Bauch nur Krone gehört und zack, 3 x hier gerufen und schon hat sie ein extra Crown bekommen. Aber das ist kein Problem, denn sie hat so viele zauberhafte Extras und die haben sie bei den Hündinnen zur „Favoritin“ bei den Welpen Eltern gemacht.

Diese kleine Zaubermaus wedelt eigentlich permanent, sie ist eine selbstbewusste Frohnatur, die es dazu noch liebt, stundenlang zu kuscheln –

Herz was willst du mehr?

 

Liebe Ela und Elisa, lieber Henning und Tim, ich bin mir sicher, ihr werdet mit dieser Zaubermaus viel Spaß haben. Sicher hält diese kleine Lady auch die eine oder andere Überraschung für euch bereit, aber der Spaß und die Freude werden immer im Vordergrund stehen…

Erster Spaziergang....


Dienstag, den 05.01.2021

Der zweite Auszug am 01.01.2021 – Zahabu Fajola Mayla (Frau Gelb)


Mayla hat mit ihrer Geburt am 15.10.2020 um 09:51 als vierter Welpe das Mädchen-Trio im F-Wurf vollständig gemacht.

Diese kleine Zaubermaus hat bei ihrer Geburt wie eine Kopie von Zaina ausgesehen. Über die 11 Wochen die ich meine kleinen Fajola’s begleiten durfte, hat sie sich aber immer mehr in eine schöne Mischung aus Papa Tutu und Mama Zaina entpuppt. Ich bin sehr gespannt, wie sich ihre Genetik am Ende entscheidet – mehr Papa, mehr Mama oder eine Mischung aus beiden.

Von ihrem Wesen war sie die ersten Wochen auch eher zurückhaltend, was sich aber ab der 5. Woche schlagartig änderte und plötzlich war der kleine „Gelbe Blitz“ überall dabei. Sie ist eine sehr fröhliche kleine Zaubermaus, die mit viel Temperament ihre Umwelt wahrnimmt.

 

Liebe Tina und Hannah, lieber Marcus und Justus, ich wünsche euch ganz viel Spaß und Freude mit und durch eure kleine Power-Lady und das sie auch ein perfekter „Bootshund“ wird…

 

Erster gemeinsamer Spaziergang...


Montag, den 04.01.2021

Der erste Auszug am 01.01.2021 – Zahabu Fajola Yemaya (Frau Gold)

Yemaya hat mit ihrer Geburt am 15.10.2020 um 07:16 als erster Welpe den F-Wurf eingeläutet und damit auch die Regel der Reihenfolge der letzten fünf Würfe umgeworfen. Denn bis jetzt war es immer Rüden vorbehalten, den Weg für seine Geschwister frei zu machen. Eine schöne Tradition im Zahabu Kennel ist es, das der erstgeborene Welpe immer das „goldene Halsband“ tragen darf und so durfte ich beim sechsten Wurf die erste „Frau Gold“ begrüßen.

Yemaya wusste schon als Welpe, was sie vom Leben erwartet. Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art war sie aber nicht die Hündin, die jedem Betrachter gleich aufgefallen ist. Allerdings ist sie eine große Kuschelmaus und damit hat sie sich dann in viele Herzen geschlichen.

Ich freue mich sehr, dass Yemaya auch die Herzen von Johanna und Nils gewonnen hat, denn sie ist eine zauberhafte Hündin, die sicher ihre Entwicklung zu einer selbstbewussten Vertreterin ihrer Rasse mit der ihr gegebenen Ruhe und Gelassenheit bestreiten wird.

Liebe Johanna, lieber Nils ich wünsche euch mit Yemaya eine wunderschöne Zeit und tolle Auszeiten zu dritt auf eurem Boot…

Erster gemeinsamer Spaziergang...


 

3 Tage mit 6 x Abschied nehmen liegen hinter uns und plötzlich ist da diese Stille…

 

…kein Getrappel der kleinen Pfötchen, kein Quietschen, Knurren und Bellen, keine Bibergeräusche aller „...ich schredder schon mal kurz die Wurfkiste“, kein freudiges Klopf, Klopf - Einfach nur STILLE!

Sollte Jemand ein Seminar für „vereinsamte Züchtermamis“ anbieten, ich wäre sofort dabei!

Für alle „Fajola-Tagebuch-Fans“, die seit 3 Tagen morgens mit ihrem Kaffeebecher vor ihrem PC sitzen und nur auf „NIXXXXXX NEUES“ von den Zaubermäusen gucken, gibt es eine gute Nachricht.

Auch ich muss mich langsam entwöhnen, dass ich nachts nicht mehr Fotos bearbeite und einstelle. Deshalb wird es jetzt die nächsten sechs Tage noch je einen Abschiedsbericht einer Fajola Zaubermaus geben.

Morgen geht es mit Zahabu Fajola Yemaya (Frau Gold) los…